normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Link verschicken   Drucken
 

Straßenverkehrsbehörde

Mitteilungen der Straßenverkehrsbehörde

 

Verkehrsrechtliche Anordnungen

 

Straßensperrung anl. Florianscup am 05.06.2019

 

Straßensperrung anl. Bundesjugendspiele am 06.06.2019

 

Brückenbauarbeiten in der Ortsdurchfahrt Büdingen/Wolferborn im Zuge der L 3010

Wie bereits von Hessen Mobil, dem Straßen- und Verkehrsmanagement des Landes Hessen angekündigt, sind im Büdinger Stadtteil Wolferborn im Zuge der L 3010 "Im Helgengarten" umfangreiche Brückenbauarbeiten vorgesehen. Mit den geplanten Arbeiten und der damit verbundenen Vollsperrung wird ab Montag, den 01.04.2019 begonnen. Vorab erfolgen bereits einige Tage vorher punktuelle Vorarbeiten.

Bei den letzten Brückenprüfungen wurden erhebliche Schädigungen an den drei Brückenbauwerken "Seemenbachbrücke", "Grabenbrücke" und Mühlgrabenbrücke festgestellt.

"Seemenbachbrücke"
Die "Seemenbachbrücke" entspricht nicht mehr den heutigen Verkehrsanforderungen. Sie ist mindertragfähig und dadurch bereits nur noch eingeengt befahrbar. Da eine Sanierung und Verstärkung nicht von längerer Dauer und unwirtschaftlich wäre, erfolgt ein Neubau der Brücke über den Seemenbach als Ersatzneubau, bei dem die Lage des neuen Bauwerks gegenüber dem vorhandenen nicht wesentlich verändert wird.


"Grabenbrücke"
Auch für die Grabenbrücke ist ein Ersatzneubau erforderlich. Das vorhandene Bauwerk aus Naturstein-Gewölbe wurde bereits mit einem Stahlbetonrahmen verstärkt und befindet sich ebenfalls in einem schlechten baulichen Zustand. Für die Verkehrsteilnehmer auf der Landesstraße ist die Grabenbrücke nicht ohne weiters als eigenständiges Bauwerk erkennbar und befindet sich in unmittelbarer Nähe zur "Seemenbachbrücke". Da eine Instandsetzung auch hier unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten ebenfalls nicht zielführend wäre, erfolg ein Neubau in Form eines Durchlasses.

"Mühlgrabenbrücke"
Um weiteren Substanzverlusten an der "Mühlgrabenbrücke" entgegenzuwirken, sind hier umfangreiche Instandsetzungsarbeiten notwendig. Neben der Erneuerung der schadhaften Mauerwerkssteine und -fugen, erfolgt zusätzlich eine Sanierung der Schadstellen am Betonrahmen einschließlich der Aufbringung eines Oberflächenschutz-Systems. Damit kann der Stahlbeton nachhaltig vor äußeren Schädigungen, wie insbesondere durch Tausalze, geschützt werden. Ferner erhält die "Mühlgrabenbrücke" neue Brückenkappen. Eine neue Stahlbetonplatte über dem Gewölbe trägt darüber hinaus zur dessen Entlastung bei und schützt das Gewölbe gleichzeitig vor Durchfeuchtung.


In diesem Zusammenhang werden im Baubereich die vorhandenen Geländer und Schutzplanken entfernt und durch neue Füllstabgeländer, nicht nur auf den Brückenbauwerken sondern auch auf der gesamten Länge ersetzt.

In dem betroffenen Bereich der Landesstraße sollen zudem die Bordanlagen und Entwässerungseinrichtungen saniert und die Fahrbahndecke sowohl in den Anschlussbereichen der Brücken als auch im Kreuzungsbereich L 3010 "Im Helgengarten"/"Wehrtbornstraße" / K 221 "Am Kasperberg" erneuert werden.

Zur Durchführung der Arbeiten ist die Vollsperrung einesTeilabschnitts der Landesstraße bis aller Voraussicht nach Ende des Jahres unumgänglich. Um hierbei Synergieeffekte ausnutzen zu können und weitere, zeitlich versetzte Sperrungen für die Verkehrsteilnehmer zu vermeiden, werden alle Brückenbauarbeiten in einer Maßnahme zusammengefasst.

Für den überörtlichen Verkehr ist eine großräumige Umleitung über Büdingen, Bindsachsen und Kefenrod vorgesehen. Der Büdinger Stadtteil Rinderbügen ist während der Sperrung von Büdingen aus erreichbar. Gesonderte Regelungen gelten ausschließlich für den öffentlichen Nahverkehr sowie für Anlieger und Anwohner.


 

 

 

Mehr Informationen zu Hessen Mobil unter www.mobil.hessen.de und  www.verkehrsservice.de.  

 

 

Verantwortlich:

 

Telefonisch: montags bis freitags: 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

 

Persönlich: Kerstin Schäfer-See

montags, dienstags, donnerstags von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

' (0 60 49) 96 06 - 19

*

 

Angela Weinel

montags, dienstags, mittwochs von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

' (0 60 49) 96 06 - 24

*

 

Kirsten Frömel

nur in dringenden Angelegenheiten/Notfällen

freitags: 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

' (0 60 49) 96 06 - 13

*